Folge mir:

Trailer-Analyse: The Last Of Us, Part II



Vor einigen Tagen ging, für viele überraschend, ein Trailer online, den man schon seit 2013 herbeisehnt. Ellie und Joel sind wieder da. The Last Of Us - der letzte Exklusivtitel der PS3 erhält endlich seinen längst überfälligen Nachfolger. Und der Trailer - klar, hat nichts mit In-Game-Optik zu tun - scheint ein Spiel anzukündigen, dass dem unzählig mit Preisen überhäuften Vorgänger absolut würdig erscheint. Zumal eine kleine Analyse des Trailers einen bitteren Verdacht nahe legt. Nachdem im ersten Teil der Protagonist Joel seine Tochter Sarah verloren hat (wodurch sich dann 20 Jahre später die Vater-Tochter-Beziehung zwischen ihm und Ellie entwickelt), scheint nun er selbst Opfer geworden zu sein. Die Theorie: Joel ist tot - schuld sind die Fireflies - Ellie sinnt nach blutiger Rache.

Was zeigt der Trailer?

Es beginnt mit den typischen Einstellungen. Man sieht viel Natur, menschenleere Orte und ... oh ... einen Baum, der offenbar nicht von einem normalen Zombie beschädigt wurde. Ist das Virus mutiert? Hier sind eindeutig Klauen mit scharfen Krallen am Werk gewesen. Und genau um diese Spuren wachsen Pilze. Und wie wir wissen, waren es Pilzerreger, die für die weitgehende Ausrottung der Menschheit gesorgt hat.
Wir landen in einer Wohnsiedlung. Und ganz offenbar hat sich hier die Widerstandsgruppe "Fireflies" niedergelassen. Und mit denen hatten unsere beiden Helden ja nicht gerade positive Begegnungen.


Wir sehen Ellies Hand. Ellies zitternde Hand. Sie macht ein paar Fingerbewegungen und schon ist die Hand etwas entspannter. Ist sie noch voll Adrenalin? Oder ... wurde sie von dem eventuell mutierten Virus angesteckt. Wie wir aus dem ersten Teil wissen, wurde sie von einem Zombie in den Arm gebissen und hat sich nicht verwandelt. Der Grund, warum alle hinter ihr her waren. Nun aber sehen wir eine weiter Verletzung ...

... am Hals. Wurde sie erneut von Untoten angebissen und ihr Körper kämpft nun gegen die Verwandlung an? Daher die zitternde Hand? Oder sind das alles nur Spuren des letzten Kampfs gegen die Fireflies. Denn offenbar hat sie in der Wohnung ein paar dieser Leute um die Ecke gebracht.

Insgesamt drei Leichen finden wir vor. Eine liegt vor ihren Füßen, eine im Bad und eine ...
... eine liegt im Eingangsbereich. Das Blut ist frisch, die Körper scheinen bis vor einigen Minuten noch mit Leben gefüllt gewesen zu sein. Und aus der Ferne taucht eine männliche Person auf, die auf das Haus zugeht.

Genau hier finden wir den wohl auffälligsten Hinweis auf Joels möglichen Zustand. Denn obwohl es relativ eindeutig ist, dass diese Person der Protagonist aus Teil 1 sein muss, sieht man - was untypisch für dieses Storytelling ist - kein einziges Mal eindeutig sein Gesicht. Ist Joel wirklich in diesem Raum? Beim näheren Betrachten erkennt man auch noch einen weiteren Hinweis. Ellie trägt ein blaues (Jeans-)Hemd statt ihres Tanktops. Sie hatte mal einen Menschen sehr geliebt, der nun nicht mehr lebt. Riley Abel. Ihre Freundin aus dem DLC "The Left Behind". Die trug ein solches Hemd. Und Ellie spielt Gitarre. Joel hatte ihr im ersten Teil versprochen, ihr eines Tages das Gitarrespielen beizubringen. Vielleicht sehen wir zwei Gegenstände, die für verstorbene wichtige Personen stehen.
Nun spricht Joel zu Ellie. Frei übersetzt fragt er: "Was macht du hier, Kleines? WIllst du dir das wirklich alles antun?" Und damit wird auch klar, dass Ellie für den Tod der Menschen in dem Haus verantwortlich ist. Sie beendet ihre Interpretation von "Through the valley" von Shawn James, legt die Gitarre beiseite, blickt auf und antwortet:

"Ich werde nicht aufhören, bis ich nicht auch den Letzten von ihnen getötet habe."

Ladies and Gentlemen, wir haben hier (Game-release könnte 2018 sein, also) eine um fünf Jahre in einer postapokalyptischen Welt gereifte Achtzehnjährige, die auf Rache aus ist. Auf Rache an Menschen. Und wie die frischen Verletzungen an der Stirn zeigen, den direkten Kontakt nicht scheut. Daher die Theorie. Ellie hat das Wichtigste verloren, was ihr in dieser Welt Halt und Sicherheit gab: Joel.

Und wenn man einer inzwischen zur Frau gereiften Ellie alles nimmt ... dann hat sie nichts mehr zu verlieren. Die Atmosphäre aus Teil 1 kombiniert mit "Joels Schule" in der Zeit dazwischen und dem Blutrausch und der Wut eines Teenagers. Da bleibt im Grunde nur noch eine einzige Frage offen:

WANN UND WO KANN ICH DAS DING VORBESTELLEN??? 

Ich habe nicht einmal den Hauch eines Zweifels, dass dieses Sequel nicht mindestens ebenbürtig mit dem ersten Teil sein könnte. Wir dürfen gespannt sein.


Wer den Trailer noch nicht kennen sollte, hier: 
 


 

Die am häufigsten gelesenen Beiträge: